Sonderfälle

Sonderfall: Medizinischer Doktor (Dr.med)

Die medizinische Promotion genießt eine Sonderstellung, denn laut der deutschen Promotionsordnung ist es erlaubt, schon während des Medizinstudiums eine Dissertation zu verfassen. Der Zeitaufwand einer medizinischen Dissertation reicht von einigen Monaten bis zu mehreren Jahren. Da im deutschen Dr.med meist die eigenständige wissenschaftliche Leistung fehlt, wird dieser in anglophonen Ländern meist nur als Berufsdoktorat anerkannt und somit lediglich mit einer Masterthesis gleichgesetzt.


Sonderfall: Ehrendoktortitel (Dr. h. c., Dr. E. h., in der Theologie auch D. )

Der Ehrendoktortitel ist kein akademischer Grad. Er wird von Hochschulen an Menschen vergeben, die hervorragende Verdienste auf wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben.