Dissertation

Die Dissertation ist eine wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Doktorgrades. Für eine vollständige Führung des Doktortitels sind eine Veröffentlichung und eine mündliche Prüfung, auch Disputation der Dissertation genannt, notwendig (ohne Veröffentlichung der Dissertation kann der Titel Dr. des. geführt werden). Hier werden in der Regel neue Erkenntnisse zum gewählten Thema verlangt. Der Zeitrahmen, der für die Erstellung der Dissertation benötigt wird, ist zum Einen von Fach zu Fach unterschiedlich, hängt jedoch natürlich auch von der individuellen Leistung und z.B. dem Thema ab (meist 2-5 Jahre). Die Seitenanzahl kann zwischen 25 und mehreren hundert Seiten variieren.

Bewertungsstufen

  • summa cum laude - „mit Auszeichnung“ D-Notenskala: 0,5-0,7
  • magna cum laude - „sehr gut“ D-Notenskala: 1,0
  • cum laude - „gut“ D-Notenskala: 2,0
  • rite -„befriedigend“ D-Notenskala: 3,0
  • insufficienter, non sufficit, non rite - ungenügend” D-Notenskala: >3