Doktorwissen

In den meisten Ländern ist der Doktor der höchste akademische Grad, den Akademiker erreichen können. Zudem gibt es noch die Habilitation, bei der der Zusatz habil verliehen wird. Die Bezeichnung „Professor“ ist jedoch lediglich eine akademische bzw. Dienstbezeichnungen, aber kein akademischer Grad! Ein akademischer “Doktorgrad“ bescheinigt die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, die in Form einer Dissertation und einer mündlichen Prüfung genannt Rigorosum, Disputation oder Kolloquium unter Beweis gestellt wird. Als Zeichen dafür wird eine Promotionsurkunde und damit der Doktorgrad verliehen.

Die Dauer einer Promotion beträgt ca. drei bis fünf Jahre. Mit der erfolgreichen Promotion gilt die wissenschaftliche Ausbildung als abgeschlossen .

Eine Promotion ist an promotionsberechtigten Hochschulen möglich. Hierbei sollte beachtet werden, dass der Doktortitel auf verschiedenen Wegen erlangt werden kann. Welche Wege das sind, werden wir euch im Folgenden erklären.

► Wege zum Doktor

► Der Ablauf einer Promotion

► Promotion in Deutschland

► Promotion im Ausland

► Dissertation

► Sonderfälle